Bild getauscht. Ranking weg? #SEObullshit

Gerade eben hat es mir fast die Socken aus den Schuhen gehauen (oder wie immer das auch heißt)! Bekomme ich doch kurz vor Feierabend eine E-Mail von einem Kunden, den ich schon seit vielen Jahren begleite.Aktuell sind wir dabei, die aktuelle Seite, die mittlerer weile viele Jahre auf dem Buckel hat, in die Neuzeit zu hohlen. Es geht um einen kompletten technischen Relaunch des Frontend. Vom alten Quelltext wird so gut wie nix übrig bleiben. Die neue Seite wird technisch auf HTML5 und CSS3 basieren und nach dem Prinzip "mobile first" bzw. "responsive" laufen.

SEObullshit Wenn SEO Berater #SEObullshit reden und wie man als Freelancer oder Agentur damit umgehen kann. Die Kurzform: Transparenz. Die Langform: Jetzt lesen!

Nun habe ich nichts dagegen, wenn andere SEOs und Online Marketing Firmen in fremden Gewässern fischen. Am Ende kommt es ja eh immer raus. Aber manchmal setzt man sich hin und atmet noch mal durch…

Mein Kunde hatte Besuch von einem „professionellen SEO-Beratern, der Google-Projekt-Management studiert hat„.

Und geschockt wurde ich mit diesen Aussagen:

Sobald das Grundgerüst einer Homepage, bzw. fest programmierte Dinge verändert werden und
sei es nur ein programmiertes Bild, dann würde zu 100% Google diese Seite weg kicken und es dauert Monate, bis diese wieder hochkommt. Es ist nicht möglich, programmierte Dinge zu verändern, ohne eine Google-Bestrafung erwarten zu müssen. Man müsste, um dem vorzubeugen, Adwords mit viel Geld bezahlen, um wieder auf den ersten Seiten sichtbar gemacht zu werden.

(Das ist ein Zitat. Sprachstil ist original!)

Und, also ob das nicht reichen würde, kam dann noch das hinterher:

Alle Inhalte auf einer Homepage, wie Texte und NEWS und so weiter sollen und können jederzeit geändert werden, aber sobald man an das programmierte Grundgerüst – und sei es nur ein Bild – ran muss, verändert sich alles und bei Google ist die erst mal Seite raus.

Ich habe schon viel Halbwissen gehört und auch schon richtig falsche Sachen. Und ich habe im Laufe der Zeit auch Fehler im SEO gemacht und mache da auch heute garantiert nicht alles richtig. Aber solchen #SEObullshit habe ich noch NIE gehört.

Was ist das Ergebnis davon?

Mein Kunde ist verunsichert. Da kommt ein „bei Google studierter Mensch“ vorbei, kann sich gut verkaufen und überzeugen. Und dann erzähle ich das Gegenteil? Noch viel schlimmer. Ich bin entsetzt.

Was kann ich tun?

Ganz offen mit dem Kunden umgehen! Ihn darauf hinweisen, dass das falsch ist. Ihm zeigen, dass eine Änderung im Quelltext (oder ein ganzer Relaunch) kein Problem ist. Wenn man ihn richtig macht!

Was lerne ich daraus?

Dies ist in diesem Monat schon der zweite Kunde mit dem ich sowas durchmache. Und es macht mir keinen Spass. Und ich bin immer gewillt meinen Kunden zu helfen und vor Schaden durch solche SEO Agenturen zu bewahren.

Hier hat zum Glück ein kurzer E-Mail-Austausch gereicht und alles ist wieder in Butter.

Von einem anderen Kunden musste ich mich aber, durch die schlechte Beratung einer anderen Agentur, trennen. Leider war sein Glauben in mein Können und Wissen nachhaltig gestört. Das finde ich Schade, lässt sich aber nicht mehr ändern.

Was ich aber schlimm finde ist, dass wirklich schlechte Agenturen mit dieser Panikmasche viel Geld verdienen.

Was kann helfen?

AUFKLÄRUNG! Nur Aufklärung und das Teilen von Wissen mit dem Kunden. Weg vom Mythos SEO und Onlinemarketing.

Und weil das wirklich wichtig ist, wird sich einer meiner nächsten Postings hier auf toolflow.de mit der „Kundenzufriedenheit durch Tooltransparenz und Reporting“ beschäftigen.

Ich denke, dass ist für jeden was. Egal ob Angestellter der seinem Chef erklären muss was er macht oder Agentur/ Freelancer, der sich immer gegenüber seinem Kunden rechtfertigen muss.

Serie: „Kundenzufriedenheit durch Reporting

P.S.: Danke an alle, die mit per FB (http://on.fb.me/1cG0F2x) und G+ (http://bit.ly/19kHm9Y) Trost gespendet haben!

Über Thomas Wagner (32 Artikel)
Seit 1999 arbeite ich im Bereich Marketing und berate Klein- und Mittelständige Unternehmen. Der Fokus liegt auf konzeptioneller Beratung und seit vielen Jahren auf Webanalyse und Online Marketing.
Kontakt: Webseite

3 Kommentare zu Bild getauscht. Ranking weg? #SEObullshit

  1. > Ihm zeigen, dass eine Änderung im Quelltext (oder ein ganzer Relaunch) kein Problem ist.
    > Wenn man ihn richtig macht!

    … und dann rauscht Dir die Seite ab und macht Halbwissen zu Tatsachen 😉

  2. Das ist immer ein Problem, wenn jemand meint, was begriffen zu haben.

    VG
    Sabiene

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*